• Deutsch
  • English
  • Aktuelles

    Sommerhitze - optimale Sonnenschutzeinstellungen


    Im Sommer tagsüber in Sonnenschutzstellung.

    Düsseldorf, 19. Juli 2017 - Egal ob innenliegende Verschattung, ISOLETTE-Jalousienisolierglas oder Raffstore, ein jedes System ist im Hochsommer voll gefordert, unsere Räumlichkeiten zu verschatten und den Sonnenenergieeintrag so gering wie möglich zu halten.

    Ein gutes und vor allem tagesübergreifendes Zusammenspiel zwischen dem Sonnenschutz und seinem Nutzer ist dabei eine wesentliche Voraussetzung.

    Der Schutz vor Hitze beginnt dabei schon am Vorabend. Über Nacht sollte der Sonnenschutz grundsätzlich komplett hochgefahren werden. So kann der größtmögliche Anteil der Wärme über die Glasoberfläche wieder nach außen gelangen. In den frühen Morgenstunden (am Besten noch vor Sonnennaufgang) sollte dann mit der kühlen Luft mindestens 10 Minuten durchgelüftet werden.

    Danach empfiehlt es sich, den Sonnenschutz komplett runter zu fahren und bis abends geschlossen zu halten. Auch wenn ein Sonnenaufgang einer der schönsten Anblicke auf Erden darstellt, sei gesagt: Die Morgensonne hat es in sich, gerade auf der Ostseite eines Gebäudes!

    Entsprechend können in Räumen auf dieser Seite bei oben genannter Anwendung ganztägig auch die angenehmsten Raumtemperaturen erzeugt werden.

    Und falls nichts mehr hilft: Ein Eis geht immer...